Loca

Loca.Logger.Locker

Die Infosendung von Psychiatrieerfahrenen aus Karlsruhe.      

Archiv aller Wortbeiträge → http://www.querfunk.de/artikel/loca-links

Loca gibt psychiatrieerfahrenen Menschen die Möglichkeit, ihre Meinungen und Positionen bekannt zu machen, Verständnis für Menschen mit psychischen Erkrankungen zu fördern, Dienste und Hilfsangebote vorzustellen und vieles andere mehr.

Hervorgegangen ist die Sendung aus der gemeinsamen Veranstaltung "Psychiatrieerfahrenen eine Stimme geben" von Kinemathek Karlsruhe, Haus Bodelschwingh und Querfunk im Oktober 2011 zum Welttag der seelischen Gesundheit.

Die Radiogruppe trifft sich Dienstags um 18:00 Uhr im Haus Bodelschwingh in der Karlstr. 94 und freut sich über Mitarbeit.

E-Mail Kontakt: radio [ät] bodelschwingh.de

Die Sendung wurde redaktionell betreut von Timo, der leider im Dezember 2015 verstorben ist, wir vermissen ihn sehr.

Seit Juni 2016 sendet Radio Loca wieder, jetzt mit Mikrofonkind Edgar.

Normale fragen, Verrückte antworten - Wenn ihr an uns, die Menschen von Radio Loca, Fragen habt, dann könnt ihr sie hier stellen. Wir werden eure Fragen in der nächsten Loca Sendung beantworten. Fragen zu Psychiatrie, psychischen Erkrankungen, unseren oder euren Lieblingsliedern, ernste, unsinnige oder lustige Fragen, alles ist erlaubt. Auch wenn ihr etwas über die Sendung oder die Menschen dahinter wissen wollt, ist hier der richtige Platz dafür.

Stellt eure Fragen bitte per Mail an:  radio.loca [ät] web.de

Meike kommt aus Karlsruhe und schreibt seit über 10 Jahren eigene Songs. Mit vielen Pausen dazwischen, wie sie betont. Meike wollte schon immer in Richtung Pop-Musik, dennoch kommt ab und zu auch mal Soul oder Rockiges dabei raus. Ihre Inspiration kommt durch ihr Leben, mit den vielen Auf und Abs. Musik war und ist Meikes treuer ständiger Begleiter durch viele verschiedene Zeiten und gibt Meike Halt. Songs von von Meike findet ihr bei Soundcloud und Youtube.

Redakteur(e): 

Das Safewards Modell

Sendung: 

Themen der Sendung:

1.) Im September beginnt die Psychiatrische Klinik im Städt. Klinikum ein neues Konzept für sicherere Stationen für Patienten und Personal einzuführen. Wir haben mit der Pflegedienstleitung Frau Fellmann darüber gesprochen. Informationen zu dem neuen Konzept „Safewards“ findet man hier: http://www.safewards.net/de/

2.) Leider gibt es dieses Jahr in Karlsruhe fast kein Programm zu Welttag der seelischen Gesundheit am 10. Oktober 2020. Die Kinemathek-Karlsruhe zeigt am 10. Oktober um 18.00 Uhr in Zusammenarbeit den Dokumentarfilm „Kunst kommt aus dem Schnabel wie er gewachsen ist“ mit anschließendem Filmgespräch. Infos zum Film gibt es hier: https://fsk-kino.peripherfilm.de/peripher-filmverleih/kunst-kommt-aus-de... Kartenvorverkauf und weitere Infos ab Anfang Oktober auf der Webseite der Kinemathek Karlsruhe: https://kinemathek-karlsruhe.de/ Im Internet gibt es vom Aktionsbündnis seelische Gesundheit Angebote zum Welttag der seelischen Gesundheit 2020. Das Programm findet man hier: https://deinkopfvollerfragen.de/

3.) Meike hat ihren ersten professionell produzierten Song veröffentlicht, er heißt „Pull it Over“ und wurde produziert von Frankie Paloma Music. Diesen und noch mehr Songs von Meike findet ihr unter https://soundcloud.com/meikezirngast/ und https://www.youtube.com/channel/UCz3SvUWJ4nP60ah5gbr5lSw

Sendungstermin
Donnerstag, 17. September 2020 - 14:00 bis 15:00
Samstag, 26. September 2020 - 13:00 bis 14:00

Interview mit Susanne Röder und Gedenktag der Eutanasie-Opfer

Sendung: 

Themen der Sendung:

1) Interview mit der Autorin Susanne Katharina Röder über ihr autobiografisches Buch „Seiltänzerin im Wind: Die Geschichte eines (Über)Lebens“. Eine Autobiografie einer gewöhnlichen Frau, deren Lebensweg mehr als ungewöhnlich ist und die ihren eigenen Weg erst nach vielen Umwegen und falschen Abzweigung gefunden hat. Die in ihrer Kindheit ein Trauma erlitt, dass ihr die komplette Erinnerung an die Zeit davor raubte. Die viele Jahre schon mit einer schweren chronischen Depression lebt, einer Borderline Persönlichkeitsstörung, sowie einigen weiteren psychischen Erkrankungen. Zwar überlebt, aber tagtäglich am Abgrund entlang wandelt und durch ihre inzwischen chronische Suizidalität immer wieder gefährlich nah dem Abgrund kommt und auch schon mehrere Male die Dunkelheit des Abgrundes ausgetestet hat. Weil dies alles noch nicht reichte, stellte sie in ihren Jugendtagen fest, dass sie von klein auf irgendwie anders als die Anderen um sie herum war. Nach langen Zweifeln und Suchens, entdeckte sie, dass in ihr eine Frau auf ihre Befreiung wartete. Bis diese Frau dann heraus konnte, war es ein weiterer anstrengender aber dennoch faszinierender Weg. Das Buch kann über Amazon bestellt werden und kostet 19,99 €, als Kindle 7,99 €.

2) Wir berichten über die Gedenkveranstaltung für die Karlsruher Euthanasie-Opfer am 27. Januar auf dem Hauptfriedhof. Über die Vorstellung des Gedenkbuchs  "Gegen die Macht des Vergessens" im Ständehaus werden wir in unserer März-Sendung berichten. In dem Buch werden die  Karlsruher Euthanasie-Opfer identifiziert und mit ihren Namen gewürdigt. Das Gedenkbuchs  "Gegen die Macht des Vergessens" ist in Lindemanns Bibliothek im Info-Verlag zum Preis von 10 € erschienen und in jeder Buchhandlung erhältlich.

3) Ab März haben wir bei Radio Loca eine neue Kolumne: Wir haben die Kolumne  "Normale fragen, Verrückte antworten" genannt! Wenn ihr also an uns, die Menschen von Radio Loca, Fragen habt, dann könnt ihr sie hier stellen. Fragen zu Psychiatrie, psychischen Erkrankungen, unseren oder euren Lieblingsliedern, hier ist es möglich sie zu stellen. Auch wenn ihr etwas über die Sendung oder die Menschen dahinter wissen wollt, ist hier der richtige Platz dafür. Ernste, unsinnige oder lustige Fragen, alles ist erlaubt. Stellt eure Fragen einfach per Mail an radio.loca@web.de - wir freuen uns auf eure Fragen.

Sendungstermin
Donnerstag, 20. Februar 2020 - 14:00 bis 15:00
Samstag, 22. Februar 2020 - 13:00 bis 14:00

Sexueller Missbrauch und Glaube

Sendung: 

1. Zum Thema “Sexueller Missbrauch und Glaube” haben wir Erika Kerstner, Gründerin einer Selbsthilfegruppe sexualisierter Gewalterfahrungen  und Marieluise Gallinat-Schneider, Präventionsbeauftragte der katholischen Kirche im Landkreis Karlsruhe, gesprochen. Ihre Initiative „Gottes-Suche“ versucht, das Thema “Sexueller Missbrauch und Glaube” immer wieder in Kirchen und Gesellschaft in den Blick zu nehmen, um die Einsamkeit der Betroffenen zu reduzieren und nach Verbündeten zu schauen, die sich an der Seite von Missbrauchsopfern positionieren. Ausführliche Infos und Kontakt zu der Selbsthilfegruppe gibt es hier: https://www.gottes-suche.de/

2. Wir stellen das Gedenkbuch  "Gegen die Macht des Vergessens" vor, in dem die  Karlsruher Euthanasie-Opfer identifiziert und mit ihren Namen gewürdigt werden. Das Buch ist in Lindemanns Bibliothek im Info-Verlag erschienen: https://www.infoverlag.de/programm/biografie/491/gegen-die-macht-des-ver...

In Karlsruhe organisiert die Deutsche Gesellschaft für soziale Psychiatrie, DGSP, am 27.Januar um 17 Uhr eine Kranzniederlegung auf dem am Hauptfriedhof. Auf dem Ehrenfeld B2 wird den aus Karlsruhe stammenden Opfern der Euthanasie gedacht.

Das Gedenkbuch "Gegen die Macht des Vergessens" wird am 27. Januar um 19 Uhr im Ständehaus in Anwesenheit von Oberbürgermeister Dr. Frank Mentrup von Dr. Maria Rave-Schwank, der ehemaligen Klinikdirektorin der psychiatrischen Klinik im Städtischen Klinikum, vorgestellt.

Sendungstermin
Donnerstag, 16. Januar 2020 - 14:00 bis 15:00
Sonntag, 26. Januar 2020 - 13:00 bis 14:00
Donnerstag, 30. Januar 2020 - 13:00 bis 14:00

EUTB - Ergänzende unabhängige Teilhabe-Beratung

Sendung: 

Themen der Sendung:

1) Interview mit Frau Müller, Frau Sommer und Frau Kunschner von der „Ergänzenden unabhängigen Teilhabeberatung“ (EUTB) Karlsruhe. Infos über die Arbeit der EUTB-Beratung in Karlsruhe findet man hier:

-> https://www.teilhabeberatung.de/beratung/eutb-paritaetische-sozialdienst...
-> https://www.lv-koerperbehinderte-bw.de/n/c0-0.php

2) Wiedergutmachung für Menschen, die zwischen 1949-1975 in Baden-Württemberg in Einrichtungen der Jugendhilfe zwangsuntergebracht waren. Infos zur Studie Zwangsunterbringung Jugendlicher in Heimen in Baden-Württemberg findet ihr in der angehängten PDF. Den Link zu weiteren Infos hier:

-> https://www.landesarchiv-bw.de/web/64847

3) Die Autorin Susanne Röder stellt ihr Buch "Seiltänzerin im Wind" vor.

4) „Die Geschichte von der Hoffnung der Freude", eine besondere Geschichte von Beatrix!

Sendungstermin
Donnerstag, 19. Dezember 2019 - 14:00 bis 15:00
Samstag, 28. Dezember 2019 - 13:00 bis 14:00

Welttag der seelischen Gesundheit 2019

Sendung: 

Wir berichten über die zentrale Veranstaltung zum Welttag der seelischen Gesundheit „Anders oder doch krank. Das Leben mit dem ganz normalen  Wahnsinn“ am 17. Oktober im Rathaus Karlsruhe und den Vortrag der psychiatrieerfahrenen Sprachwissenschaftlerin Dr. Elke Prestin am 10. Oktober in der Volkshochschule Karlsruhe. Infos über die Arbeit von Frau Prestin hier: http://elke-prestin.de/

Die  Musik der Sendung stammt von dem südafrikanischen Musikerduo "Life Rhythm Zone", die bei der Veranstaltung im Rathaus spielten.

Sendungstermin
Donnerstag, 21. November 2019 - 14:00 bis 15:00
Samstag, 23. November 2019 - 13:00 bis 14:00

Ex-In in der Praxis + Petition zur Richtlinie der Personalausstattung

Sendung: 

Themen der Sendung:

1) Ein Gespräch über die ersten Arbeitserfahrungen als Genesungsbegleiterin hatten wir vereinbart, aber dann nahm das Gespräch zwischen Ute und Uschi noch einen ganz anderen Verlauf. Das ist das Schöne am Radio es lässt sich nicht alles planen!

2) Am 20. September schlug die Deutsche Gesellschaft für Psychiatrie und Psychotherapie, Psychosomatik und Nervenheilkunde (DGPPN) in einer Presseerklärung Alarm: die vom Gemeinsamen Bundesausschuss beschlossene Richtlinie zur Personalausstattung in Psychiatrie und Psychosomatik liege nicht nur hinter allen Erwartungen zurück, sie sei auch auf ganzer Linie gescheitert. Alle Pläne zum Ausbau einer menschenwürdigen und zukunftsfähigen psychiatrischen Versorgung in Deutschland steckten deshalb nun in einer Sackgasse. Hier der Link zur Presseerklärung der DGPPN: https://www.dgppn.de/presse/pressemitteilungen/pressemitteilungen-2019/g... und https://www.dgppn.de/petition.html

Wir haben Professor Berner, den Direktor der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapeutische Medizin des Städtischen Klinikums, um eine Stellungnahme gebeten. Von der DGPPN wird zur Zeit eine Petition an den Bundestag vorbereitet, wir werden weiter darüber berichten.

3) Zum Abschluss des diesjährigen Programms zum Welttag der seelischen Gesundheit in Karlsruhe zeigt die Kinemathek am 31. Oktober um 19.00 Uhr den deutschen Dokumentarfilm „das innere Leuchten“ zum Thema Demenz. Weitere Infos hier: https://kinemathek-karlsruhe.de/programm-rubrik-info.php?id=270

4) Woche der Stille in Karlsruhe vom 3. bis 10. November 2019 - das Progamm findet ihr hier: https://stille-in-karlsruhe.de

Sendungstermin
Donnerstag, 17. Oktober 2019 - 14:00 bis 15:00
Samstag, 26. Oktober 2019 - 13:00 bis 14:00
Donnerstag, 31. Oktober 2019 - 13:00 bis 14:00

Der lange Weg in die HWK

Sendung: 

Themen der Sendung:

1) Der manchmal nicht ganz einfache Weg in die HWK oder wie wichtig Beschäftigung für psychisch kranke Menschen ist. Ein Interview mit einem Betroffenen. Eine große Hilfe war für ihn die Beratung durch den Sozialverband VDK, hier der Link zur Homepage des VDK-Karlsruhe: https://www.vdk.de/kv-karlsruhe/

2) Vor 80 Jahren begann mit der „Aktion T4“ die systematische Ermordung psychisch kranker Menschen. Auf den 1. September 1939 ist ein mit Hitlers Paraphe gestempeltes Schreiben datiert, in dem verfügt wird, » …, dass … unheilbar Kranken … der Gnadentod gewährt werden kann«.

Ausführlich dazu der Artikel des Historikers Robert Parzer in der Tageszeitung „junge Welt“ am 2. September 2019: https://www.jungewelt.de/artikel/361973.aktion-t4-weithin-akzeptierter-m...

Robert Parzer betreut das Internetportal https://www.gedenkort-t4.eu/de

Im Januar 2020 erscheint in der Reihe Lindemanns Bibliothek im Info-Verlag Bretten das Gedenkbuch “Gegen das Vergessen – Karlsruher Psychiatrie Patient*innen und Behinderte 1939 – 1945“. Maria Rave-Schwank, die ehemalige Klinikdirektorin der psychiatrischen Klinik des Städtischen Klinikums und die Karlsruher Gruppe der Gesellschaft für soziale Psychiatrie haben mit dem Stadtarchiv Karlsruhe die Schicksale der aus Karlsruhe Ermordeten recherchiert. Das Buch kann beim Verlag vorbestellt werden und kostet 10 Euro. Auf der Homepage des Verlags ist das Buch leider noch nicht angekündigt: https://www.infoverlag.de/

3) Vorschau auf das Programm zum Welttag der seelischen Gesundheit in Karlsruhe. Eine Ergänzung zum Filmprogramm in der Kinemathek: Zu der Vorstellung „die Krankheit der Dämonen“ am 11. Oktober kommt auch der im Film porträtierte Pfarrer Tankpari Guitanga  aus Burkina Faso - weitere Infos hier: https://kinemathek-karlsruhe.de/programm-rubrik-info.php?id=270

Hier noch der Link zu einer Fachtagung über Menschenrechtsverletzungen an Menschen mit psychischen Erkrankungen, Epilepsie und geistiger Behinderung von amnesty international am 16.02.2019 in Kassel: http://mental-health-and-human-rights.org/

Sendungstermin
Donnerstag, 19. September 2019 - 14:00 bis 15:00
Samstag, 28. September 2019 - 13:00 bis 14:00

Sozialarbeit in Ungarn und Georgien

Sendung: 

In unserer Sommersendung im August geht es um Reiseerfahrungen der etwas anderen Art. Wir haben mit der Studentin Annika Günther über ihre Einsätze in der Jugendhilfe in Georgien und der Obdachlosenhilfe in Budapest gesprochen. Annika Günther studiert soziale Arbeit und arbeitet im Haus Bodelschwingh.

Sendungstermin
Donnerstag, 15. August 2019 - 14:00 bis 15:00
Samstag, 24. August 2019 - 13:00 bis 14:00
Donnerstag, 29. August 2019 - 13:00 bis 14:00

Ottschke Hemmerlein und Psychiatrie-Neubau in Langensteinbach

Sendung: 

In der Sendung geht es um sehr unterschiedliche psychiatrische Behandlungsarten:

Wir haben zum einen Ottschke Hemmerlein interviewt. Er ist Reiki-Lehrer, Schamane, ein sehr netter Mensch und Gründer der "Praxis für geistiges Heilen" in Durlach-Aue. Weitere Infos über seinen Lebensweg, seine Ausbildung und Therapieangebote hier auf seiner Webseite: https://www.ottschke.de/

In unserem zweiten Beitrag berichten wir über die Einweihung des Psychiatrieneubaus im SRH-Klinikum in Langensteinbach am 25. Juni. Die Therapie von Menschen mit psychischen Erkrankungen von der Akutphase bis hin zur sozialen und beruflichen Rehabilitation im SRH Klinikum Karlsbad-Langensteinbach hat bundesweiten Modellcharakter. Die wichtige Rolle der psychiatrischen Klinik in diesem Versorgungskonzept spiegelt sich auch in den Planungen des Neubaus wieder. Hier der Link zur Pressemitteilung des SRH-Klinikums: https://www.klinikum-karlsbad.de/aktuelles-und-medien/pressearchiv/newsd...

Sendungstermin
Donnerstag, 18. Juli 2019 - 14:00 bis 15:00
Samstag, 27. Juli 2019 - 13:00 bis 14:00
RSS - Loca abonnieren