Sachzwang FM

Sachzwang FM

Der Sachzwang ist bloße Ideologie. Gleichzeitig ist er aber auch real. Ideologie "wird zur materiellen Gewalt, sobald sie die Massen ergreift", bemerkte schon Karl Marx. Und es gibt keinen Grund anzunehmen, daß dies nicht auch für die Kritik aller Ideologie gelten soll. Mit diesem Verhältnis von Subjektivem zu Objektivem ist gleichzeitig auch schon alles über das "Verhältnis von Theorie und Praxis" gesagt. Immer nur Radio hören! Immer nur lesen! Immer nur klug daherfaseln! Tu doch mal was! Von wegen ...

Wer sich mit (womöglich moralischer) Kritik an "Mißständen" begnügt, ohne der Struktur des selbstgenügsamen Systems von Sachzwängen auf den Grund zu gehen -- und damit gleichsam eine neue Welt zu entdecken, die doch die alte ist --, endet bestenfalls als sentimental appellierender Naivling; schlimmstenfalls wird jedoch, wer das Bestehende in dessen eigenen Kategorien "kritisiert", zum Teil jener konformistischen Revolte, die sich Faschismus nennt.

 

Eine detailliertere Übersicht über vergangene Sendungen und Themen fand sich hier:

http://www.aff-bawue.org/querfunk-sachzwang.html

 

 

Redakteur(e): 

nächtens nicht umnachtet: Kulturalismus und Kulturarbeit

Sendung: 

0:00 bis 2:00 Uhr:
Kritik der Kulturen

Sendungstermin
Freitag, 28. Juni 2019 - 23:59 bis Samstag, 29. Juni 2019 - 4:00

Galoppierendes Geltungsbedürfnis: Der Clown ist der Mann

Sendung: 

oder: Warum diese Gesellschaft den Horrorclown verdient hat. Ein Beitrag zur polit-ästhetischen Ikonografie

Kaum jemand findet Clowns lustig, vielmehr gehören sie seit Jahrzehnten schon zum Inventar von Gruselfilmen. Wenig lustig sind auch jene clownesken Gestalten, die zunehmend die politische Bühne bevölkern und von denen man sich doch wünschte, es wäre alles nur ein böser Traum, so grotesk mutet die jeweils eigene Mixtur aus notorischer Präsenz und zielsicherer Demagogie an. Allesamt sind sie gestandene Mannsbilder.

Sendungstermin
Sonntag, 16. Juni 2019 - 20:00 bis 22:00
Freitag, 5. Juli 2019 - 14:00 bis 16:00

nächtens nicht umnachtet: PUNK und POSTPUNK

Sendung: 

0:00 bis 2:00 Uhr:
Es war einmal … der Punk
Zweierlei kulturhistorische Betrachtungen zum Phänomen "Punk":

  • Ute Wieners (Jg. 1962) aus Hannover: "Zum Glück gab es Punk", eine autobiografische Lesung
  • Jörg Finkenberger: "Warum Punk noch nicht einmal tot ist – 30 Jahre 1977"

 

Sendungstermin
Samstag, 11. Mai 2019 - 23:59 bis Sonntag, 12. Mai 2019 - 4:00

Chronologie der Nötigung – 14. Akt

Sendung: 

14. Akt:  Europa neurotisch

Mittlerweile sind wir im Jahr 2016 angelangt. Das überraschende Votum zum Austritt Großbritanniens, präzedenzlos in der Jahrzehnte währenden Geschichte der Europäischen Union, ist soeben gefallen und beschäftigt Politik und Öffentlichkeit über alle Maßen.

Sendungstermin
Sonntag, 19. Mai 2019 - 20:00 bis 22:00
Freitag, 7. Juni 2019 - 14:00 bis 16:00

Nächtens nicht umnachtet: Joachim Bruhn (1955–2019)

Sendung: 

Mit Joachim Bruhn ist am 28. Februar 2019 ein wichtiger Kritiker, Essayist und Verleger gestorben. Das Institut für Sozialkritik und den Freiburger Ca-Ira-Verlag prägte Bruhn seit den achtziger Jahren wie kein Zweiter.

"Wer nicht polemisch schreibt, handelt im Angesicht des Kapitals unsachlich."

Sendungstermin
Samstag, 13. April 2019 - 23:59 bis Sonntag, 14. April 2019 - 4:00

Ästhetik der Verkrampfung vs. Neue Deutsche Befindlichkeit

Sendung: 

In einem kurzweiligen Vortrag beleuchtet Frank Apunkt Schneider, warum Popkultur "vielleicht das wichtigste Reeducation-Programm" war. Popmusik auf deutsch war lange Zeit undenkbar.

Sendungstermin
Sonntag, 21. April 2019 - 20:00 bis 22:00
Freitag, 31. Mai 2019 - 14:00 bis 16:00

Erde untertan. Unterteile und herrsche

Sendung: 

oder: Dual Use. Vorsprung durch Technik

Eine kleine Kulturgeschichte der Kolonisierung

Sendungstermin
Sonntag, 17. März 2019 - 20:00 bis 22:00
Freitag, 29. März 2019 - 14:00 bis 16:00
Freitag, 5. April 2019 - 14:00 bis 16:00

Nächtens nicht umnachtet: VOM LEIDEN

Sendung: 

Hier geht es nicht um physische Gebrechen, sondern um gesellschaftlich induziertes Leid:

"Wir bewegen uns in einer vom Krieg zerstörten Landschaft, den eine Gesellschaft gegen sich und ihre eigenen Möglichkeiten führt."
(Guy Debord)

 

0:00 bis 2:00 Uhr:
Besinnung und Paralyse der Kritik
... oder: Warum man als Kritiker zum Melancholiker wird. Oder etwa umgekehrt?

Sendungstermin
Samstag, 9. März 2019 - 23:59 bis Sonntag, 10. März 2019 - 4:00

Nächtens nicht umnachtet: DADA!

Sendung: 

0:00 bis 2:00 Uhr:
Konformismus Kunstlump klaren Kopf kirre machen
Oft hat man sich gefragt, warum aus unzähligen klugen Sentenzen eines gewissen Philosophen ausgerechnet dieser unscheinbare Satz immer wieder zitiert wird:

"Die fast unlösbare Aufgabe besteht darin, weder von der Macht der anderen, noch von der eigenen Ohnmacht sich dumm machen zu lassen." (1951)

Sendungstermin
Samstag, 9. Februar 2019 - 23:59 bis Sonntag, 10. Februar 2019 - 4:00
RSS - Sachzwang FM abonnieren